Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen
Menü
Logo
Hengste

Vaderland

Oldenburger • 2016 • Braun • 168 cm • Decktaxe: 1.200,00 €
Züchter: Reesink Pferde GmbH, Borken
Samenbestellung
Vitalis Vivaldi Krack C
Renate-Utopia
Tolivia D.Day
Nalivia
Vechta Krack C Flemmingh
Gicara I
Nevada Contango
Eclair 0

Galerie

Mit der herausragenden dressurbetonten Endote 8,74 und dem zweitbesten Dressurergebnis absolvierte Vaderland im Frühjahr 2019 den 14-Tage Test in Adelheidsdorf. Für Schritt und Trab erhielt er die 8,0, der überragende Galopp wurde mit 9,5 bewertet und allein durch die Rittigkeit mit 9,75 noch übertroffen. Charakter, Temperament, Leistungsbereitschaft wurden mit 9,25 bewertet. Im März 2020 absolvierte Vaderland die Sportprüfung in Verden mit 8,48, und auch hier lagen alle Teilnoten im guten bis sehr guten Bereich.

Auf dem Oldenburger Landeschampionat in Vechta wurde Vaderland im Juli Dritter im stark besetzten Championat der vierjährigen Hengste.  Auf Anhieb den zweiten Platz belegte Vaderland mit 8,2 in seiner ersten Dressurpferde A im Oktober unter dem Sattel von Annika Korte. Doch nicht nur sportlich ist Vaderland auf dem allerbesten Weg, auch züchterisch machte er Schlagzeilen!

Mit seinem ersten Fohlenjahrgang übertraf Vaderland im letzten Jahr alle Erwartungen und bereicherte zahlreiche Fohlenauktionen im ganzen Land.

Mit seinem Sohn Valdez stellte er im Mai 2020 das teuerste Dressurfohlen der DSP Online Auktion, in Münster-Handorf lieferte er mit Veni Vidi Vici eine der Preisspitzen für 22.500 Euro und stellte das teuerste Stufohlen gleich mit dazu! Für 16.500 Euro wechselte seine Tochter Valena nach Grossbritannien. Zurecht erfreute sich Vaderland auch in seiner zweiten Decksaison grossen Zuspruchs in der Züchterschaft! 

Vaderland's Vater Vitalis hat in Westfalen für Furore gesorgt. Mit seinen hochpreisigen Nachkommen beherrschte er den Auktionsplatz in Münster Handorf, stellte zahlreiche Elitestuten und bisher über 20 gekörte Söhne. 2016 wurde seine Tochter Victoria’s Secret Weltmeisterin der fünfjährigen Dressurpferde und er selber feierte sein sportliches Come-Back unter dem Sattel von Isabel Freese, das er als überragender Sieger des Nürnberger Burgpokals beschloss. 2020 verzeichnet das FN Jahrbuch bereits 36 S-erfolgreiche Nachkommen, darunter zahlreiche erste Grand Prix- und Intermediare-I siegreiche Nachkommen wie Vinay/U25 Ellen Richter, Vayron/Helen Langehanenberg, Valesco/Fabienne Müller-Lütkemeier, Villeneuve/Dorothee Schneider. 

Der recht hoch im Blut stehende Großvater Krack C war zweimaliger Sieger des PAVO-Cup und gehörte unter Anky van Grunsven zum niederländischen Team bei den Weltmeisterschaften in Jerez 2002. Der bestechend schön modellierte Hengst verfügt neben seiner herausragenden Eigenleistung über bedeutenden züchterischen Einfluss in der KWPN Zucht und gilt als wertvoller Mulitplikator auf der Mutterseite. Die häufige Kombination von Krack C und Jazz hat die heutige Dressurpferdezucht in den Niederlanden geprägt. Prominentester Vertreter dieser Genetik ist Vivaldi von Krack C x Jazz, Vater des Vitalis. Den blutgeprägten Grossvater Krack C führt Vaderland über seinen Vater Vitalis also ein weiteres Mal auch an dritter Stelle im Pedigree und verdankt ihm seinen genetisch wertvollen Vollblutanteil von über 42 Prozent.

Der Oldenburger Contango in dritter Generation des Vaderland hinterliess aus nur drei Jahren Zuchteinsatz in den Niederlanden ein sagenhaftes Erbe. Mit 24 Grand Prix Pferden aus 630 KWPN registrierten Nachkommen ist er noch immer der erfolgreichste Dressurvererber des KWPN hinter Jazz. Sein in Deutschland wohl bekanntester Sohn ist Steffen Peters'

Olympiapferd Ravel. Contango war ein Sohn des Contender, sinnreich angepaart mit einer Tochter des Vollblüters Kronprinz xx. Schon sein überragendes HLP-Ergebnis als Sieger im Spring- und Dressurindex zeichnete ihn als potentiellen Doppelvererber aus, genau so verlief auch seine eigene Laufbahn. Aus dem erfolgreichen Springpferd wurde ein ebenso erfolgreiches Dressurpferd. Von 1996 an verzeichnet er in den USA unter Mary Malone 33 Grand Prix Siege und wurde zu einem der erfolgreichsten Vererber jenseits des Atlantiks. In Europa verschafft Contango auf der Mutterseite noch heute bedeutenden Mehrwert in jedem Pedigree.

Ahorn ist neben Heartbreaker wohl der bedeutendste Sohn des Nimmerdor.

Gezogen aus einer Tochter des Ladykiller xx war er selber im grossen Sport unterwegs und hat mit 40 internationalen 1,60-Springpferden schon früh dazu beigetragen, das Lable “VDL“ gross zu machen. Zu den bekanntesten Nachkommen des Ahorn gehört Jos Lansink's High Valley Z, zweimaliger Sieger des TNT Sires of the World, und noch heute ist Scott Brash mit der inzwischen 17-jährigen Ursula erfolgreich in 5-Sterne Kursen unterwegs.

Vaderland ist ein Spross der niederländischen Fokfamilie 1681. Aus der nahen Verwandtschaft des Vaderland stammt der gekörte Hengst Heros Begijnhoeve von Vivaldi (BWP) und Tommi Vissers intl.

Nachwuchsdressurpferd Fanatique Begijnhoeve (PSG/Inter-I). Der weitere Stutenstamm brachte den gekörten Hengst Nachtwach von Nocturn, Joilet von El Corona (M Drs), Diavolo von Diamo (1,30), Zonnedauw von Nocturn

(1,30) und Avalanche von Tjungske (1,35).

Zugelassen für: Westfalen , Hannover, Oldenburg

WFFS Negativ

Frischsamen

! Pro Rosse werden zwei Portionen heraus gegeben !

   Frischsamen   
   Deckgeld   
   Trächtigkeitsprämie   
400,00 € 800,00 €

Top